Gästebuch

Kontakt

Jena - Erfurt

Ergebnis

Zuschauer

2 : 0

ca. 12000

Zu dritt machte man sich spontan mit dem Auto auf den Weg zum Thüringer Derby nach Jena. Nach einer recht ereignislosen Fahrt kam man schon recht früh an und erfuhr, was man schon befürchtete: Das Spiel war natürlich ausverkauft. Man hatte die Möglichkeit nach Zwickau weiter zu fahren, entschied sich aber, sein Glück auf dem Schwarzmarkt zu versuchen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man zum Glück für recht faire Preise Karten ergattern und endlich ins schon gut gefüllte Stadion. Wir hatten zwar Karten für verschiedene Blöcke, schafften es jedoch zumindest zu zweit in den Sitzplatzbereich. Zu Beginn des Spiels präsentierte Jena zwei Choreos: Im Fanblock wurden „J“, „E“, „N“, „A“ Buchstaben nach oben gehalten und der Spruch „ Wir waren schon Herrscher in diesem Lande – als euch noch keiner kannte!“ Auf dem Sitzplatzbereich wurden die üblich farbigen Papptafeln nach oben gehalten. Es gab zwar alles ein nettes Bild ab, aber beeindruckt war man nicht wirklich. Auf Erfurter Seite wurde ein bisschen gezündet, war aber auch nicht wirklich der Rede wert. Dann begann das Spiel und beide Seiten starteten mit einem entsprechend guten Support. Auf dem Platz dominierte von der ersten Minute an die Jena Mannschaft und ließ den schwachen Erfurtern nicht den Hauch einer Chance. Eigentlich eine Schande im Derby so unterzugehen… Der Stimmung tat das ganze natürlich auch nicht wirklich gut. Der Erfurt Block wurde immer leiser und fiel fast nur noch durch einige gute Pyroaktionen auf. Auf Jena Seite wurden die gleichen Lieder immer wieder wiederholt, was zwar ab und zu mal laut zu hören war, aber eher langweilig und Derbyunwürdig wirkte. Auch der „Der Mob hat Bock“ Banner  von EF wirkte eher unglaubwürdig. Ein bisschen enttäuscht verließ man nach dem Spiel das Stadion und fuhr in die Weltstadt Grimmelshausen, wo wir die Nacht verbringen wollten. Da es in der „Stadt“ leider keine Kneipen (oder sonst was gab) musste man einen Kilometermarsch ins Nachbardorf auf sich nehmen. Dort war eine Halloween-Party und obwohl wir nicht kostümiert waren, waren wir wohl die Hauptattraktion, anders kann man es sich nicht erklären, warum man alle 10 Minuten angesprochen wurde, woher man denn komme. Bei unseren Antworten hätten wir uns nicht beschweren dürfen eine aufs Maul zu kriegen, ging aber alles gut. Nachdem man sich immer mehr wie auf einem Punkkonzert vorkam, entschieden wir uns irgendwann nachts wieder auf den Rückweg, der aufgrund des hohen Alkoholpegels Stunden dauerte. Trotzdem konnte man voller Stolz noch eine tolle Fahne ergattern und machte sich am nächsten Mittag auf den Rückweg. Irgendwie wird es langsam zur Regel, dass alles nach dem Kick besser ist als das eigentliche Spiel – Scheiß Fußball!

 


Jena Fans:

Vor dem Spiel sah man massig gute motivierte Leute, schon kein
schlechter Haufen. Die Stimmung war recht okay, aber für meinen Eindruck ein bisschen zu friedlich. Choreo war okay, wobei nicht wirklich einfallsreich. Alles in allem ein solider Auftritt.

 

Erfurt Fans:

Durch den Spielverlauf wurde es recht früh ruhig im Erfurt
Block, was eigentlich schade war, schließlich war der Anfang viel
versprechend. Das Beste waren noch die Pyroaktionen, wobei man in einem Derby mehr erwarten sollte…

Bilder