Gästebuch

Kontakt

Hamburg (a) - BTSV

Ergebnis

Zuschauer

1: 2

ca. 2000

Samstag morgen machten wir uns auf den 600 KM weiten weg Richtung Hamburg. Unser Timing hätte auch nicht besser sein können, schliesslich kamen wir 15 Minuten vorm Spiel an der AOL Arena an. Vorm Stadion standen einige Braunschweiger, die nicht ins Stadion durften, der Grund waren unglaubwürdige Promillenmessungen. Wir kamen leider auch zu spät in den Block, schuld waren mal wieder die lahmarschigen Kartenverkäufer, kennt man ja aus Hamburg. Wir gingen auf unsere Plätze und sahen, dass sich eine beachtlich grosse Masse an Braunschweigern auf denWeg nach Hamburg gemacht hatte. Da die Profis vom HSV bei Werder Bremen spielten, waren verständlicherweise kaum Hamburg Anhänger zu sehen. Die Stimmung im Braunschweig Block war zu Beginn richtg gut und es wurden einige neue Lieder gesungen. Bis zur Pause wurde gut durchgesungen und auch das Spiel war recht spannend. Nach der Pause wollten die Braunschweiger einen Banner gegen Amateure in der Liga am Zaun befestigen, was einige Probleme mit den Ordnern brachte. Nach einigen Diskussionen wurde das Spruchband jedoch doch noch erlaubt – die Polizei verhielt sich bei diesem Vorfall vorbildlich und hielt sich aus der Sache einfach raus. Auf dem Platz wurde die Eintracht immer stärker und ging verdient mit 2-0 in Führung. Die Freude war natürlich gross, schliesslich wäre ein Sieg in Hamburg Gold wert. Der HSV erhöhte den Druck aufs Braunschweiger Tor und die Braunschweiger hatten nun Platz zum kontern. Auf beiden Seiten kam es zu Torchancen, aber nur der HSV nutzte eine und kam noch mal ran. Nun hiess es einfach nur noch den Sieg über die Zeit zittern. Im Block war es ruhig, alle schauten nur noch gespannt das Spiel und hofften auf 3 Punkte. Die Gebete wurden dann auch erhöht, die Eintracht gewann glücklich mit 2-1 und kann sich über den vorrübergehenden 2ten Platz der RL Nord freuen. Wir machten uns zufrieden auf den Rückweg und bereuten den weiten Weg nach HH nicht, hatte sich echt gelohnt.

 

 

Hamburg Anhänger:

Natürlich waren kaum welche da, wenn die Profis gegen Bremen ran müssen. Man sah zwar einige, diese hätten aber genauso gut zu Hause bleiben können.

Braunschweig Anhänger:

Es war mal wieder ein ganz guter Braunschweig Auftritt mit ordentlichem Support. Der untere Capo konnte den Block nicht vereinen, bekam aber später Hilfe, was der Stimmung mit Sicherheit gut tat. Das einzig negative am Support war, dass man manchmal das Gefühl hatte die Leute unten und die Leute oben machen ihr eigenes Ding.

 

Bilder