Gästebuch

Kontakt

Esbjerg - FC Kopenhagen

Ergebnis

Zuschauer

2 : 2

ca 9800

Da man einige Tage in Braunschweig verbracht hatte, entschied man sich spontan nach  Dänemark zu fahren. Man suchte sich 2 Spiele und buchte ein edles Hotel. Die Reise sollte nach Esbjerg gehen und da Kolding (2 Liga) auf dem Weg lag, nahm man das Spiel auch noch mit. In Esbjerg lief dann eigentlich alles nach Plan. Als wir aus dem Hotel liefen, um zum Auto zu gehen, lief eine 30köpfige Gruppe mit Doppelhaltern an uns vorbei. Das Stadion konnte also nicht weit sein, deshalb folgten wir ihnen einfach. Anfangs dachte man noch es seien die Auswärtsfans aus Kopenhagen, doch je näher man kam, umso eher merkte man, dass wir uns geirrt hatten. Umso verwirrter waren wir als ein paar Bengalen gezündet wurden und die Polizei die kleine Gruppe begleitete. Schon ein toller Service, wenn man als Heimfans in den eigenen Block begleitet wird. Wir kauften unsere Karten und stellten uns in das gut gefüllte Stadion. Auf das Bier musste man an diesem Tag verzichten. Die Preise waren einfach unbezahlbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in Dänemarks Stadien unter 100 Euro voll werden kann. Umso schlimmer, dass im Laufe des Spiels einige Becher Bier einfach auf das Spielfeld geworfen wurden… die müssen Geld haben. Nachdem es auf der Haupttribüne eine recht unspektakuläre Papptafel Choreo gab, wurde es des Öfteren richtig laut im Stadion. Beide Seiten verstanden es ihr Team akustisch und optisch zu unterstützen. Die Stimmung war bei weitem besser als erwartet und es machte Spaß im Stadion zu sein. Als wir das Stadion Richtung Hotel verließen, wurde noch mal ordentlich gepöbelt. Da es bei Kopenhagen aber eine Blocksperre gab, ist wohl nichts mehr passiert!? Dänemark ist auf alle Fälle wieder eine Reise wert.

Anhänger:

Vor allem die Fans des FC Kopenhagen hatten einen guten Auswärtsauftritt. Trotzdem muss man beide Gruppen loben, die zu gefallen wussten.

 

Bilder