Gästebuch

Kontakt

Braunschweig - Bielefeld (a)

Ergebnis

Zuschauer

3 : 2

ca. 23500

Morgens um 7 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Aufstiegsspiel in Braunschweig. Im Auto waren vier Personen ( 2 Basler ) und man kam rechtzeitig am Stadion an. Was den Aufstieg anging war man recht optimistisch, schließlich war Bielefeld nicht gerade eine Übermannschaft und mit einem Sieg wäre man ja dank der Superleistung in Paderborn durch gewesen. Zum Intro gab es eine Ballon Choreo und auf Doppelhaltern war groß das Wort „Aufstieg“ zu lesen. Dass das Stadion schon lange ausverkauft war, muss man wohl nicht erwähnen, nur im Bielefeld Block war noch mächtig Platz. Dann ging es endlich los… aber wie! Durch einen wirklich peinlichen Torwartfehler ging Bielefeld in Führung und das ganze Stadion war geschockt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde jedem bewusst, dass man den Aufstieg nicht geschenkt bekommt. Der Stimmung hat das Gegentor aber gut getan, endlich wurde es richtig laut und man versuchte die Mannschaft aufzubauen. Unterstützt von einigen Inferno Leuten brüllte man die Mannschaft nach vorne, bis sie den Ausgleich schafften. Endlich konnte man kurz entspannen -dachte man-, aber schon stand es durch einen Sonntagsschuss 1-2! Alles lief zu diesem Zeitpunkt gegen Braunschweig. Man lag hinten und die Konkurrenz ließ in den anderen Stadien nichts anbrennen. In der Halbzeit stärkte man sich schnell mit ein paar Bier und weiter ging es. Braunschweig dominierte das Spielgeschehen und spielte Chance um Chance raus…das Tor wollte aber einfach nicht fallen. Erst in der 60 Minute wurde man mal wieder erlöst, aber auch ein Unentschieden würde ja nicht reichen, also war die Stimmung weiter angespannt. Richtig laut wurde es wieder in der 70 Minute als es durch ein unnötiges Foul Elfmeter für die Braunschweiger Eintracht gab, den sie eiskalt verwandelten. Endlich war man wieder auf 2. Liga Kurs! Die Mannschaft versuchte nur noch zu verteidigen und hatte in den letzten Sekunden Glück, dass der Ball nur die Latte streifte und den Aufstieg nicht platzen ließ. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab und auf den Rängen war kein halten mehr. Alles stürmte auf den Platz und feierte die Mannschaft. Noch Stunden nach dem Spiel wurde im Stadion gesungen und gefeiert, dann ging es weiter in die Stadt. Dort  herrschte natürlich wieder Ausnahmezustand. Je später war, desto asozialer wurde es. Manche Gassen konnte man nur noch mit Atemmaske betreten, der Geruch nach Kotze und Pisse war zu penetrant. Auf dem Boden sammelte sich der Müll, dass man kaum noch ausweichen konnte. Durch den Alkohol wurden immer mehr Leute auch aggressiv und man sah so manche Boxeinlage von Übermotivierten. Es war also für jeden was geboten. Bis spät am morgen wurde gefeiert, bis man sich auf den Rückweg machte. Ein geiler unvergesslicher Tag kann ich nur sagen….warum müssen es die Braunschweiger nur immer so spannend machen!?

 

Braunschweig Anhänger:

Die Stimmung war vor allem nach den Toren richtig gut, trotzdem merkte man, dass mal wieder genug Erfolgsfans im Stadion waren. Die Feier nach dem Spiel war kaum noch zu toppen.

 

Bielefeld Anhänger:

Es waren schon einige angereist, allerdings ohne größere Aktion. Vielleicht wollten sie „Benny“ mit ihrem Spruchband einfach nur die letzte Ehre erweisen. Support hätte da wohl auch nicht wirklich gepasst.

Bilder