Gästebuch

Kontakt

Aarau - Basel

Ergebnis

Zuschauer

1 : 0

ca. 7000

Samstags morgens machten wir uns zu fünft mit dem Wochenendticket auf den Weg nach Basel, um unsere Freunde von den Fricktaljungs mal wieder zu besuchen und das Auswärtsspiel des FC Basel in Aarau anzuschauen. Um halb elf fuhr unser Zug von Mannheim, wo man schon mehrere UC`s und egoistische grasrauchende Menschen beobachten konnte. Die Fahrt wurde mit einigen Bierchen und natürlich wieder mit dummen Sprüchen über die Runden gebracht. In irgendeinem Dorf zwischen Freiburg und Basel wurden wir dann von den FJ`s mit dem Auto abgeholt. Von dort aus ging es erst einmal an die Grenze, wo ein Mitglied von uns natürlich wieder ein Visum beantragen musste, was wahrscheinlich noch öfter passieren wird. Natürlich musste auch noch im Supermarkt Nachschub besorgt werden. Als das dann auch erledigt war, ging es zum Busbahnhof, um mit dem Bus nach Aarau zu fahren. Im Bus protestierte der hässliche Busfahrer, weil natürlich niemand ein „Billet“ gekauft hatte. Wir Mannheimer verstanden zwar gar nichts, aber diese Sprache kann ja auch keiner verstehen *g*. Nachdem das Problem dann gelöst war, ging es endlich los. Da in den Bussen leider kein WC ist, stiegen wir etwas früher aus, um uns an einem schönen Häuschen etwas zu erleichtern. Von dort ging es dann zu Fuß Richtung Bahnhof weiter. Auf dem Weg dorthin mussten wir noch ein paar Bauern mit großen Kuhglocken betrachten. Keine Ahnung was die Schweizer in ihrer Freizeit machen. Am Bahnhof kam nach ca. 10 Minuten auch schon der Sonderzug der Basler an, indem auch die anderen Mannheimer waren, die man natürlich gleich begrüßte. Nun konnte sich der Mob auf den Weg zum Stadion machen. Dort wurde versucht aus Protest gegen die hohen Preise (Stehplatz: 30 Franken, das sind ca. 20€) den Block zu stürmen. Dieses wurde aber von der Polizei unter Einsatz von Tränengas und ihren Schlagstöcken verhindert. Da die 20€ Etlichen zu viel war, entschieden sich doch einige das Spiel gar nicht anzusehen. Mit ca. 60 Mann ging es dann, nachdem man vergeblich auf das Pyro zum Intro (die Mauern sind in der Schweiz nicht so hoch) gewartet hatte, machten wir uns auf den Weg zur nächster Kneipe. Dort wurden wir ins Nebenzimmer verfrachtet, wo man sich dann etwas daneben benahm... *g*. Nachdem dann die Bedienung die ersten Biere gebracht hatte, war der Besuch auch schon wieder vorbei, da aus unerklärlichen Gründen ein Aschenbecher begann stärker zu qualmen und das dem Besitzer wohl nicht so gefiel. Deshalb ging es dann wieder raus in den Regen, wo Polterabend gefeiert wurde, nach dem ein paar Gläser fielen, die uns irgendwie gefolgt sein müssen. Zwischenzeitlich erfuhr man auch, dass Aarau 1-0 führte, was aber der guten Laune keinen Abbruch tat. Nachdem man dann durch mehrere Seitengassen wieder am Stadion angekommen war, war gerade Halbzeit. Etwas entfernt vom Stadion gingen dann einige Leuchtkugeln in die Luft, die anscheinend irgendwelche Schweizer Kaninchen gezündet haben müssen *g*. Über die Mauer konnte man zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder eine geile Pyroshow der Basler betrachten, die einem Feuerwerk gleichte (dutzende Leuchtkugeln wurden in den Himmel geschossen). Aber nicht nur im Stadion sondern auch außerhalb wurde Fußball gespielt. Es gab ein packendes Länderspiel zwischen Deutschland und der Schweiz (sogar die Schweizer Polizei kickte mit). Nur leider gibt es auf den Schweizer Straßen keine Tore, somit endete das Spiel dann auch 0 zu 0. Im Stadion blieb es beim 1-0 für Aarau. Also hätte es sich wirklich nicht gelohnt 20€ zu bezahlen, da die Stimmung auch nicht gerade besonders gut war, obwohl unter den ungefähr 7000  Zuschauern ca. 3000 Basler waren. Nachdem die Basler aus dem Stadion kamen, ging es dann wieder Richtung Bahnhof. Dort gab es dann noch etwas Streß zwischen Baslern und einigen Türken bzw. Jugoslawen. Als dann auch dies vorbei war, verabschiedeten wir uns von den anderen Mannheimern und machten uns auf den Weg mit dem Bus zu unseren Gastgebern. Im Bus wurde natürlich auch wieder Stimmung gemacht! Bei unserem Schlafplatz angekommen, gab es erstmal Pizza und noch ein paar Bierchen und nach ein paar Spielen auf der Playstation ließ man den Abend gemütlich ausklingen und man bereitete sich auf die Fahrt am nächsten morgen nach Stuttgart vor. Noch mal danke an die Fricktaljungs für den geilen Samstag!

 

 

Aarau Anhänger:

So wie man das von außen mitbekam, kam von Aarau wie erwartet
nicht viel (außer ihr ewiges „AARAUER“), wir wissen aber halt genau nicht wie die Stimmung im Stadion rüber gekommen ist.

Basel Anhänger:

Die Basler waren auch nicht gerade gut. Die Pyroshow zur
zweiten Halbzeit sah zwar nicht schlecht aus, aber die Stimmung war schon mal besser.
 

Bilder